Erinnert ihr Euch?

Bulls_Logo by .

Erinnert ihr Euch, welches Fieber am 24.02.2012 ausbrach? Erinnert ihr euch an die Emotionen, an die Tränen vor Glück und Trauer, an den Fanzusammenhalt, an den Sonderzug? Es war die Zeit der Zwischenrunde und die Playoffs zum Aufstieg in die 2. Eishockeybundesliga.

Kurz zur Erinnerung:

Die Saale Bulls beendeten die Saison 2011/2012 wie schon im Vorjahr als Meister der Oberliga Ost. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten schaffte man es zum Ende des Jahres 2011 den Tabellenplatz 1 zu erobern. Diesen gab man bis zum Saisonende nicht mehr ab und sicherte sich bereits vorzeitig diesen Titel der gleichzeitig die Qualifikation für die Zwischenrunde zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. Im DEB-Pokal schied man in der 2. Runde gegen den EC Peiting aus.

Die Zwischenrunde:

So ging es los mit dem Heimspiel gegen die Beach Boys vom Timmendorfer Strand am 24.02.2012.

Endlich ist sie da, die heiße Phase der Eishockeysaison 2011/2012. Die Playoffs zum Aufstieg in die 2. Bundesliga begannen heute am 24.02.2012. Die Saale Bulls, Meister der Oberliga Ost trafen am 24.02.2012 auf den Vizemeister der Oberliga Nord, den Beach Boys vom Timmendorfer Strand. Weitere Gegner in der Gruppe B sind die Kassel Huskies und die Füchse aus Duisburg. In einer der schlechtesten Saisonleistungen für mich, verloren die Saale Bulls am Ende zu Recht mit 3 zu 4.

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Ivan Kolozvary, Florian Eichelkraut) 7:40
EHCT 06 – Eddy Rinke (Patrick Saggau, Kenneth Schnabel) 8:38
EHCT 06 – Kenneth Schnabel (Marcus Krützfeldt, Patrick Saggau) 16:49
Drittel 2
EHCT 06 – Patrick Saggau (Überzahl-Tor) (Eddy Rinke, Ralf Rinke) 6:27
MEC Halle 04 – Troy Bigam (Überzahl-Tor) (Nikolaus Meier, Andreas Schmelcher) 8:41
EHCT 06 – Kenneth Schnabel (Ralf Rinke, Eddy Rinke) 16:41
Drittel 3
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (sechster Feldspieler) (Sebastian Lehmann, Troy Bigam) 19:36

 

Weiter ging es zwei Tage später mit dem Spiel in Kassel bei den Huskies am 26.02.2012.

Überraschender Weise wurde das Auswärtsspiel mit 3 zu 1 gewonnen. nachdem Kassel im ersten Drittel mit 1 zu 0 durch Manuel Klinge in Führung ging, konnte Andreas Schmelcher in Überzahl im zweiten Drittel ausgleichen. Als dann 8 Minuten vor dem Spielende die Bulls durch Florian Eichelkraut in Führung gingen, setzte Kassel kurz vor Schluss alles auf eine Kappe und ersetzte seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. 44 Sekunden vor Ende der Spielzeit erzielte per Empty Net Goal Florian Eichelkraut mit seinem zweiten Treffer die Partie zugunsten der Saale Bulls. Die ersten 3 Punkte!

Geschossene Tore
Drittel 1
Kassel Huskies – Manuel Klinge (Petr Sikora) 14:17
Drittel 2
MEC Halle 04 – Andreas Schmelcher (Überzahl-Tor) (Matthias Schubert, Nikolaus Meier) 8:50
Drittel 3
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (Sebastian Lehmann) 12:00
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (Überzahl-Tor) (Empty Net) (ohne Assist) 19:16

 

Am 02.03.2012 gastierten dann die Füchse Duisburg in Halle, der Vorjahresgegner aus der letztjährigen Zwischenrunde.

Schade sagte ich vor fast einem Jahr, damals, am 04.03.2011 fuhr ich mit nach Duisburg um die Saale Bulls in ihrem ersten Zwischenrundenspiel zu sehen. Schade, denn man verlor damals mit 3 zu 2 bei den Füchsen in Duisburg, obwohl Punkte drin gewesen wären. Heute, fast genau auf dem Tag genau, wie vor einem Jahr trafen sich beide Manschaften wieder in der Zwischenrunde. Schade sagte ich auch wieder, den die Bulls verloren das Spiel mit 1 zu 3 – (0:0,0:3,1:0). Einzigster Torschütze auf Seiten des MEC Halle 04 war Benjamin Thiede, 10 Sekunden vor Spielende. Beeindruckend, die Geschwindigkeit der Füchse bei Kontern. Trotz allem, ein Klasse Spiel! Nix zu holen also für die Saale Bulls gegen Duisburg. Das Aus wieder in der Zwischenrunde???

Geschossene Tore
Drittel 1
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 2
Füchse Duisburg – Alexander Preibisch (Daniel Fischbuch, Denis Fominych) 3:45
Füchse Duisburg – Dennis Palka (Norman (FL) Hauner, Christoph (FL) Ziolkowski) 4:49
Füchse Duisburg – Daniel Huhn (Clarke Breitkreuz, Mats Schöbel) 10:37
Drittel 3
MEC Halle 04 – Benjamin Thiede (Überzahl-Tor) (Artur Grass, Damian Martin) 19:50

Zwei Tage später dann das Rückspiel in Duisburg am 04.03.2012.

Alexander Zille brachte die Bulls schon nach 80 Sekunden in Führung. Das Mitteldrittel blieb torlos. Allerdings glich Duisburg nach gespielten 4:27 Minuten durch Dennis Fischbuch im letzten Drittel aus. Auch nach 60 Minuten stand es weiter 1 zu 1. Die Verlängerung musste her und die Saale Bulls ließen sich nicht lange bitten. Nach 40 Sekunden in der Overtime erzielte Florian Eichelkraut den umjubelten zweiten Treffer zum 2 zu 1 Sieg nach Verlängerung. Wieder 2 Punkte und in der Summe hatten die Bulls nun 5 Punkte auf der Habenseite. Sollte doch noch was drin in dieser Zwischenrunde sein?

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Alexander Zille (Troy Bigam) 1:20
Drittel 2
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 3
Füchse Duisburg – Dennis Fischbuch (Benjamin Hanke, Diego Hofland) 4:27
Overtime
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (ohne Assist) 0:40

 

Es ging weiter, zum Auswärtsspiel in Timmendorf am 09.03.2012

Und die Saale Bulls kamen jetzt richtig in Fahrt. Timmendorf ohne Chanche. Nach dem ersten Drittel führten die Bulls schon 3 zu 0. Die Torschützen Ivan Kolozvary, Sebastian Lehmann und Matthias Schubert. Weitere 2 Tore folgten im zweiten Drittel durch Florian Eichelkraut und Benjamin Thiede. Als dann Alexander Zille am Anfang von Drittel 3 das sechste Tor für die Bulls schoss glaubte man sich allerdings zu sicher. Innerhalb von 9 Minuten machten die Beach Boys Timmendorf aus dem 0 zu 6 ein 3 zu 6. Einmal Patrick Saggau und zweimal Ralf Rinke trafen. 62 Sekunden später traf Matthias Schubert per Empty Net Goal zum 7 zu 3. In Überzahl traf dann Sebastian Lehmann 32 Sekunden vor dem Ende zum 8 zu 3 Endstand. 5 Punkte + 3 Punkte aus Timmendorf… Die Bulls mit einem Bein im Halbfinale.

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Florian Eichelkraut, Sebastian Lehmann) 2:00
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Ivan Kolozvary, Florian Eichelkraut) 4:13
MEC Halle 04 – Matthias Schubert (Troy Bigam, Nikolaus Meier) 11:33
Drittel 2
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (Ivan Kolozvary, Sebastian Lehmann) 3:44
MEC Halle 04 – Benjamin Thiede (Ivan Kolozvary, Artur Lemmer) 13:53
Drittel 3
MEC Halle 04 – Alexander Zille (Matthias Schubert, Troy Bigam) 1:18
EHCT 06 – Patrick Saggau (Kenneth Schnabel, Thorben Saggau) 7:29
EHCT 06 – Ralf Rinke (Überzahl-Tor) (Thorben Saggau, Eddy Rinke) 13:56
EHCT 06 – Ralf Rinke (Überzahl-Tor 2) (Eddy Rinke, Marcus Klupp) 16:12
MEC Halle 04 – Matthias Schubert (Empty Net) (Nikolaus Meier, Alexander Zille) 17:14
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Ivan Kolozvary, Florian Eichelkraut) 19:28

 

Das letzte Spiel am 11.03.2012 in der Zwischenrunde war ein Endspiel  – Gegner die Kassel Huskies.

Und die Schlittenhunde aus Kassel kamen mit viel Gepäck sprich mit einem Sonderzug. Das Highlight des Jahres!!! Ca. 700 Fans der Kassel Husskies kamen per Sonderzug am 11.03.2012 im letzten und entscheidenten Spiel der Zwischenrunde in die Volksbankarena. Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich an dieen Tag zurück denke. Viele Fans der Saale Bulls ließen es sich nicht nehmen, die Kasselaner vom Bahnhof abzuholen und ein friedlicher Fanmarsch vom Bahnhof bis zur Volksbankarena fand statt. Eine unglaubliche Stimmung herrschte anschließend in der Volksbankarena. Die Saale Bulls spielten sich von Minute zu Minute in einen Rausch. Krönung für mich, das Unterzahltor von Sebastian Lehmann zum 3 zu 1 und ein genialer und unhaltbarer Schusss von Ivan Kolozvary zum 4 zu 1. Unbeschreiblicher Jubel, als Sebastian Lehmann dann kurz vor Ende des Spiels zum 5 zu 2 Endstand per Empty Net Goal traf. Die letzte Minute glich einem Tollhaus. Ich denke, ich übertreibe nicht, denn ich habe das beste Eishockeyspiel in der Stierkampfarena seit ich zum Eishockey gehe, gesehen!!!!! Halle ist und wahr am 11.03.2012 EISHOCKEYSTADT!!!!!!

Jaaaaaaaaaaaaaa PLAYOFFS !!! Und weiter geht der Traum!

 

MEC Halle 04 – Kassel Huskies 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Alexander Zille (sechster Feldspieler) (Troy Bigam, Matthias Schubert) 5:40
Kassel Huskies – Petr Sikora (Überzahl-Tor) (Stéphane Robitaille) 18:45
Drittel 2
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (sechster Feldspieler) (Jiri Polak, Florian Eichelkraut) 14:12
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Unterzahl-Tor) (Jiri Polak, Ivan Kolozvary) 18:21
Drittel 3
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Florian Eichelkraut, Nikolaus Meier) 9:58
Kassel Huskies – Alexander Engel (Überzahl-Tor) (Petr Sikora, Michael Christ) 13:46
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Empty Net) (Ivan Kolozvary, Florian Eichelkraut) 18:42

Playoffs!!!!!!

Die Playoffs wurden in der “Best of Five-Serie” ausgetragen Nun traf man im Viertelfinale auf den EV Füssen, den Altmeister des deutschen Eishockeys.

Auswärts ging es für die Saale Bulls am 16.03.2012 nun nach Füssen.

…und das Siegen ging weiter. Knapp mit 5 zu 4 behielten die Bulls die Oberhand. Die Torschützen in diesem engen Spiel für die Saale Bulls waren Sebastian Lehmann zum 1 zu 0, Ivan Kolozvary zum 2 zu 1, Sebastian Lehmann zum 3 zu 3, Troy Bigam zum 4 zu 3 und Florian Eichelkraut zum entscheidenten 5 zu 4 Sieg. Für Füssen traf Andrej Naumann, Daniel Schmölz, wieder Andre Naumann und Sascha Golts. Die Bulls führen in der Playoff-Serie mit 1 zu 0.

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Florian Eichelkraut, Jiri Polak) 2:14
EV Füssen – Andrej Naumann (Sascha Golts, Daniel (FL) Schmölz) 12:04
Drittel 2
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Sebastian Lehmann, Florian Eichelkraut) 11:03
EV Füssen – Daniel (FL) Schmölz (Yannik Baier, Sascha Golts) 12:48
EV Füssen – Andrej Naumann (Sebastian Wolsch, Daniel Stiefenhofer) 16:03
Drittel 3
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Florian Eichelkraut, Ivan Kolozvary) 3:19
MEC Halle 04 – Troy Bigam (Benjamin Thiede, Artur Lemmer) 11:24
EV Füssen – Sascha Golts (Simon Sezemsky) 12:37
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (Sebastian Lehmann, Ivan Kolozvary) 16:45

Spiel 2 am 18.03.2012, der “Best of Five-Serie”, diesmal in der Volksbankarena in Halle.

WAHNSINN sag ich nur, denn die Saale Bulls dürfen weiter vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Heute, am 18.03.2012, bezwangen sie im zweiten Spiel des Playoff-Viertelfinales die Füssen Leopards ebenso mit 5:4. Ivan Kolozvary, Benjamin Thiede, Arthur Lemmer, Sebastian Lehmann und Troy Bigam schossen die Bulls zum Erfolg. Für den EV Füssen trafen Yannik Baier, Daniel Schmölz, Sebastian Wolsch und Ruslan Bezshchasnyi Ein Sieg benötigen sie in dem nach dem “Best of Five” ausgetragenen Viertelfinale nur noch. 2 zu0 in der Playoff-Serie für die Saale Bulls! Der Traum geht weiter……

Geschossene Tore
Drittel 1
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Florian Eichelkraut, Sebastian Lehmann) 0:21
MEC Halle 04 – Benjamin Thiede (Eric Uwe Wunderlich, Artur Lemmer) 1:58
EV Füssen – Yannik Baier (Sebastian Wolsch) 12:04
Drittel 2
MEC Halle 04 – Artur Lemmer (Ivan Kolozvary, Sebastian Lehmann) 3:29
EV Füssen – Daniel (FL) Schmölz (Überzahl-Tor) (Andrej Naumann, Sascha Golts) 6:06
Drittel 3
EV Füssen – Sebastian Wolsch (Überzahl-Tor) (Andrej Naumann, Sascha Golts) 0:26
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Ivan Kolozvary, Kilian Glück) 2:28
MEC Halle 04 – Troy Bigam (Andreas Schmelcher, Alexander Zille) 2:56
EV Füssen – Ruslan Bezshchasnyi (Pavel Mojtek, Veit (FL) Holzmann) 15:18

 

Verdammt, den die Saale Bulls verloren am 20.03.2012 das dritte Spiel der “Best of Five-Serie” gegen den EV Füssen mit 2 zu 1 in der Overtime.

Ivan Kolozvary brachte die Bulls im letzten Drittel in Führung, Eric Nadeau glich aus und nach 15 Minuten in der Overtime erzielte Daniel Stiefenhofer das Siegtor für die Füssener. 2 zu1 in der Playoff-Serie für die Saale Bulls!

Geschossene Tore
Drittel 1
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 2
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 3
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Überzahl-Tor) (Sebastian Lehmann) 2:38
EV Füssen – Eric Nadeau (Überzahl-Tor) (Julian Eichinger, Pavel Mojtek) 15:39
Overtime
EV Füssen – Daniel Stiefenhofer (Sebastian Wolsch, Eric Nadeau) 14:24

 

Das 4. Spiel in der “Best of Five-Serie” fand am 23.03.2012 wieder in der Volksbankarena statt.

Und?????????????????? Die Saale Bulls haben heute am 23.03.2012 im 4. Playoff-Viertelfinale um den Aufstieg zur 2. Bundesliga den zweiten Matchball verwandelt. In der Serie “Best of five” gewannen die Bulls gegen die Füssen Leopards mit 5:3 (0:0, 3:2, 2:1) und zog in der Serie uneinholbar auf 3:1 Siege davon. Die Saale Bulls schafften damit den Einzug in das Playoff-Halbfinale und den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Geschossene Tore
Drittel 1
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 2
EV Füssen – Daniel (FL) Schmölz (Sascha Golts, Andrej Naumann) 1:17
MEC Halle 04 – Kilian Glück (Unterzahl-Tor) (Ivan Kolozvary, Artur Lemmer) 11:19
EV Füssen – Sascha Golts (Andrej Naumann, Benjamin Kronawitter) 13:20
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Sebastian Lehmann, Kilian Glück) 14:42
MEC Halle 04 – Florian Eichelkraut (Überzahl-Tor) (Jiri Polak, Ivan Kolozvary) 17:58
Drittel 3
EV Füssen – Veit (FL) Holzmann (sechster Feldspieler) (Benjamin Kronawitter, Simon Sezemsky) 1:09
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Florian Eichelkraut, Jiri Polak) 7:47
MEC Halle 04 – Benjamin Thiede (Artur Grass, Artur Lemmer) 10:51

 

 Das Halbfinale:

Man zog damit ins Halbfinale ein. Der Gegner war der EC Bad Tölz.

Das erste Spiel im Halbfinale fand in Bad Tölz, in der Hacker Pschorr Arena am 27.03.2012 statt.

Nichts zu holen gab es im ersten Spiel für die Saale Bulls in Bad Tölz. Man verlor mit 5 zu 3 das Spiel. Per Empty Net Goal erzielte Christian Urban das Siegtor für die Tölzer. Matthias Schubert und zweimal Sebastian Lehmann trafen für die Bulls.

 

Geschossene Tore
Drittel 1
Tölzer Löwen – Yanick Dubé (Christoph Fischhaber, Johannes Sedlmayr) 0:05
MEC Halle 04 – Matthias Schubert (Troy Bigam, Alexander Zille) 0:41
Tölzer Löwen – Leonhard Pföderl (Thomas Merl, Anton Prommersberger) 10:39
Tölzer Löwen – Yanick Dubé (Pascal Sternkopf, Christoph Fischhaber) 18:27
Drittel 2
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Matthias Schubert, Alexander Zille) 4:20
Tölzer Löwen – Yanick Dubé (Überzahl-Tor) (Johannes Sedlmayr, Christoph Fischhaber) 9:29
Drittel 3
MEC Halle 04 – Sebastian Lehmann (Überzahl-Tor) (Nikolaus Meier, Florian Eichelkraut) 12:41
Tölzer Löwen – Christian Urban (Empty Net) (Johannes Sedlmayr, Yanick Dubé) 19:54

 

Spiel 2 am 30.03.2012 in der Volksbankarena Halle

Die Saale Bulls verloren am 30.03.2012 auch ihre zweite Halbfinalbegegnung zum Aufstieg in die 2. Eishockeybundesliga mit 1 zu 4 (0:1, 1:0, 0:3) gegen die Tölzer Löwen. Bad Tölz benötigt nun nur noch einen Sieg aus den maximal drei noch ausstehenden Partien. Einziger Torschütze auf Seiten des MEC 04 Halle war Jiri Polak auf Zuspiel von Sebastian Lehmann. Ein Empty Net Goal von Johannes Sedlmayr ließ Bad Tölz jubeln…

Geschossene Tore
Drittel 1
Tölzer Löwen – Michael Fischer (Florian Kolacny, Martin Leismüller) 5:33
Drittel 2
MEC Halle 04 – Jiri Polak (Sebastian Lehmann, Florian Eichelkraut) 3:20
Drittel 3
Tölzer Löwen – Leonhard Pföderl (Franz Mangold, Thomas Merl) 2:11
Tölzer Löwen – Peter Lindlbauer (Yasin Ehliz, Marco Pfleger) 11:13
Tölzer Löwen – Johannes Sedlmayr (Empty Net) (ohne Assist) 19:55

Spiel 3 am 01.04.2012 in Bad Tölz

Aus der Traum vom Aufstieg in die 2. Bundesliga und Bad Tölz zieht in das Finale ein. Im letzten Spiel siegte Bad Tölz mit 4 zu 2 und zog in der “Best of Five-Serie” mit 3 zu 0 uneinholbar davon. Benjamin Thiede und Ivan Kolozvary erzielten die beiden Treffer für die Saale Bulls.

Geschossene Tore
Drittel 1
(es wurde kein Tor erzielt)
Drittel 2
Tölzer Löwen – Yanick Dubé (Christoph Fischhaber) 6:29
Tölzer Löwen – Yasin Ehliz (Marco Pfleger, Christian Kolacny) 15:01
Tölzer Löwen – Dominik Walleitner (Leonhard Pföderl, Michael Pfaff) 16:26
Drittel 3
MEC Halle 04 – Benjamin Thiede (Ivan Kolozvary, Kilian Glück) 3:37
MEC Halle 04 – Ivan Kolozvary (Überzahl-Tor) (Andreas Schmelcher, Jiri Polak) 7:10
Tölzer Löwen – Christian Kolacny (Christoph Fischhaber, Yasin Ehliz) 13:48

Bad Tölz gewann das Finale gegen den EV Duisburg und verzichtete danach zum entsetzen vieler Fans auf den Aufstieg in die 2. Eishockeybundesliga!   Die Saisonabschlussfeier der Saale Bulls fand am 13.04.2012 statt. Mit dem Ausscheiden im Halbfinale gegen den späteren Oberligameister Bad Tölz war für die Saale Bulls die Saison zu Ende gegangen. Glorreicher Abschluss der Saison war nun in einem Festzelt vor der Volksbankarena. Einige hundert Fans waren dem Aufruf gefolgt, einen würdigen Abschluss dieser geilen und erfolgreichsten Saison in der Geschichte der Saale Bulls zu feiern. Ebenso war noch einmal fast die gesamte Mannschaft anwesend. Mit Trikotversteigerungen, Autogrammen, Livemusik und einigen Spielen endete kurz nach Mitternacht die Saison der Saale Bulls 2011/2012. Der Link dazu bei Facebook: KLICK

Nun steht wieder die Zwischenrunde an. Die Saale Bulls als Meister der Oberliga Ost spielen in einer Gruppe mit den Löwen aus Frankfurt, den Roten Teufeln aus Bad Nauheim und den Piranhas aus Rostock.

Wie weit geht diesmal die Reise der Saale Bulls????

Ich sag nur eins:

Werdet zur Legende,kämpfen bis zum Ende, für die Zweite Liga……MEC!

Link zu den bisher fotografierten Spielen der Saale Bulls: Archivbilder der Saale Bulls