Lost Places Halle (Saale)

Mein heutiges Thema ist für mich ein spannendes Kapitel in der Fotografie wenn es um alte Industriebrachen oder Ruinen geht –

Urban Exploration – vergessene und erhaltene Architektur in Halle (Saale)

Was versteht man darunter?

Urban Exploration bzw. Urbex oder Stadterkundung ist die private Erforschung von Einrichtungen des städtischen Raums und sogenannter „Lost Places“. Oftmals handelt es sich dabei um das Erkunden alter Industrieruinen, aber auch Kanalisationen, Katakomben, Dächern oder unzugänglicher Räumlichkeiten ungenutzter Einrichtungen. Der Begriff wird jedoch durchaus auch für die Erkundung zugänglicher Orte wie Parks verwendet.

Die Stadt Halle an der Saale bietet davon eine Menge von Industriebrachen, Ruinen, halt „Lost Places“. Aber auch unsere historischen Friedhöfe (Stadtgottesacker, Gertraudenfriedhof, Südfriedhof usw…) hier in und um Halle (Saale) sind immer einen Besuch wert. Unterhalb dieses Artikels habe ich eine Liste erstellt von besuchenswerten Punkten hier in Halle (Saale).

Ich persönlich finde das Besuchen und dokumentieren von „Lost Places“ mittlerweile sehr faszinierend. Wenn ich an solchen Orten bin reicht meine Phantasie oft soweit, dass ich das Leben an diesem Ort noch spüre. Stundenlang könnte ich mich an diesen vergessenen Orten der Zeitgeschichte aufhalten.

Natürlich ist das Betreten der verlassenen Gebäude meist verboten und nicht nur vom gesetzlichen Standpunkt her mit einem Risiko behaftet. Die verfallenen Gebäude sind oft eine einzige Gefahrenquelle. Herabfallende Trümmer, auf dem Boden liegende Teile und einstürzende Treppen machen diese Touren immer gefährlich. Ein Grund, nie alleine zu gehen…

Wikipedia beschreibt eigentlich wunderschön und mit den wenigen Zeilen das besondere an diesen ruhenden Zeitzeugen:

Für die meisten Urban Explorer, die man auch kurz Urbexer nennt, liegt die Motivation neben der Entdeckung und Dokumentation der Objekte, in der Ästhetik und Romantik, die jene Orte mit sich bringen sowie im Erlebnis einer authentisch-historischen Atmosphäre. Zudem wird die eintretende Verwilderung und der Verfall nach dem Verlassen ehemals genutzter Anlagen und strukturierter Betriebe sowie der Kontrast zu moderner städtebaulicher Investition und Ordnung als entspannende und befreiende Zivilisationsflucht beschrieben.In schon länger stillgelegten Betrieben zeigen sich oft zahlreiche Graffiti oder bizarre Bilder, zum Beispiel von aus den Wänden wachsenden Bäumen. Der Großteil der Urban Explorer hält diese Eindrücke auf Fotos fest. Hierbei entstehen häufig zum Teil sehr surreale Arbeiten. Der Schwerpunkt kann bei Urban Exploration individuell neben der Erkundung selbst auf künstlerischer und dokumentarischer Fotografie liegen, historischen Recherchen, dem Anlegen von Online-Dokumentationen zu Anlagen, die vom Verschwinden oder völligen Verfall bedroht sind, oder auch auf der sportlichen Herausforderung bei der Überwindung von Hindernissen und dem Eindringen in schwer zugängliche, aktive Anlagen. Quelle

 

Hier habe ich mal eine Sammlung erstellt und mit Galerien versehen, wo ich schon „Urban Exploration“ betrieben habe – Sammlung Urban Exploration – vergessene und erhaltene Architektur in Halle (Saale) – :

– Eissporthalle Halle (Saale) – (Stand 2015)

Eissporthalle Halle (Saale) 2015
einst feuerten bis zu 5.000 Besucher ihre Mannschaft an
« 1 von 114 »

 

– GRAVO-Druck Halle (Saale) – (Stand 2014)

zum Artikel: GRAVO-Druck Halle (Saale)

GRAVO-Druck Halle (Saale)
GRAVO-Druck Halle (Saale)
« 1 von 99 »

 

– Solbad Wittekind – (Stand 2013)

zum Artikel: Solbad Wittekind

Solbad Wittekind
Solbad Wittekind
« 1 von 52 »

 

 

– Scheibe E in Halle Neustadt – (Stand 2012)

zum Artikel: Impressionen aus einer der Scheiben in Halle Neustadt

Impressionen aus einer der Scheiben in Halle Neustadt
Impressionen aus einer der Scheiben in Halle Neustadt
« 1 von 44 »

– ehemaliger Schlachthof – (Stand 2012)

zum Artikel: Schlachthof Halle (Saale)

 

– die Hildebrandsche Böllberger Mühle – (Stand 2011)

zum Artikel: Ruinen und Brücken in Halle (Saale) am 11.12.2011

 

– altes Brauhaus an der Saale – (Stand 2011)

zum Artikel: Ruinen und Brücken in Halle (Saale) am 11.12.2011

* nur von außen bisher fotografiert *

 

 

– das Gasometer –  (Stand 2011)

zum Artikel: Ruinen und Brücken in Halle (Saale) am 11.12.2011

 

 

– das ehemalige Sommerbad Ammendorf – (Stand 2012)

zum Artikel: Das ehemalige Sommerbad Ammendorf

Sommerbad Ammendorf 2012_0015
Das ehemalige Sommerbad Ammendorf
« 1 von 36 »

 

 –  das ehemalige Kurt Wabbel Stadion – (Stand 2010)

zum Artikel: Wandel der Zeit, vom Kurt-Wabbel Stadion zur Erdgasarena

kurt-wabbel-stadion-am-15072010_0042
der Eingang
« 1 von 26 »

 

 – Umkleide-Kabinen auf dem Gelände des ehemaligen Gesundbrunnen-Bades – (Stand 2011)

zum Artikel: Abriss beendet Neubau

Abriss von Erinnerungen
Nun sind sie Geschichte, die ehemaligen Umkleide-Kabinen auf dem Gelände des ehemaligen Gesundbrunnen-Bades hinter der Haupttribüne der neuen ErdgasArena wurden abgerissen.
« 1 von 13 »

 

 – Ruine am Boellberger Weg – (Stand 2011)

zum Artikel: Ruinen und Brücken in Halle (Saale) am 11.12.2011

http://maps.google.de/maps/ms?msa=0&msid=216298443341230627221.0
Ruine in Halle Saale am Böllberger Weg, Ecke Weingärten
« 1 von 12 »

 

– Papiermühle Kröllwitz – (Stand 2012)

zum Artikel: Papierfabrik an der Saale in Halle am 30.06.2012

* nur von außen bisher fotografiert *

 

 

 – der Abriss des letzten Hochhauses auf dem Riebeckplatz – (Stand 2012)

Riebeckplatz Halle (Saale)
Riebeckplatz Halle (Saale)
« 1 von 15 »

 – Bruecken in Halle (Saale) – (Stand 2011)

zum Artikel: Ruinen und Brücken in Halle (Saale) am 11.12.2011

IMG_7076-HDR(3)_Default
« 1 von 9 »

 

– der Stadtgottesacker in Halle (Saale) – (Stand 2011)

zum Artikel: Stadtgottesacker 2011

der historische Stadtgottesacker im Herzen von Halle an der Saale im Jahre 2011
der historische Stadtgottesacker im Herzen von Halle an der Saale im Jahre 2011
« 1 von 7 »

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.